Stadt Wesseling Uferpromenade

Aus “Bürger melden online” wird die #meinwessling-App

Schnell, unkompliziert und digital; bereits seit 2018 melden die Bürgerinnen und Bürger in Wesseling Mängel und Schäden über die Mängelmelder-App an ihre Stadtverwaltung. Nach einem umfassenden Relaunch trägt die App ab sofort den Namen #meinwessling und sammelt jetzt auch Ideen zur Stadtentwicklung.

Seit dem Start des Mängelmelders in Wesseling vor drei Jahren zählt das System bereits über 3.400 bearbeitete Meldungen. Den Erfolg der App nimmt die Stadt nun zum Anlass für eine Erweiterung: Wie bisher melden die Wesselingerinnen und Wesselinger über die App Mängel wie etwa eine defekte Straßenlaterne oder einen verschmutzten Kinderspielplatz. Darüber hinaus können sie ab sofort aber auch eigene Ideen für ihre Stadt eintragen. Dabei ordnen sie ihre Ideen einer von 12 Kategorien wie zum Beispiel Familie, Barrierefreiheit, Kind & Jugend oder Stadtleben zu. Der Mängelmelder wird somit gleichzeitig auch zum Ideenmelder.

Screenshots #meinwessling-App

Die eingehenden Ideen werden von der Stadtverwaltung an zentraler Stelle auf ihre Umsetzbarkeit geprüft. Die Stadt informiert regelmäßig über eine denkbare Umsetzung der Ideen. Die Schadensmeldungen gelangen weiter direkt zum zuständigen Amt und werden schnellstmöglich bearbeitet.

Mängelmelder und Ideengeber in einer App: In Wesseling arbeiten die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit ihrer Stadtverwaltung jeden Tag daran, ihre Stadt etwas besser zu machen.

Die neue #meinwesseling-App steht ab sofort in den App-Stores (Android, iOS) zum Download zur Verfügung. Auf der städtischen Website ist der Mängelmelder unter “Service & Beratung” und der Ideenmelder unter “Rathaus & Politik” erreichbar.