NACHHALTIGKEIT BEI DER WER DENKT WAS GMBH

Die wer denkt was GmbH ist sich ihrer tagtäglichen Verantwortung bewusst und setzt in allen drei Dimensionen der Nachhaltigkeit auf pragmatische Lösungen.

Ökologische Nachhaltigkeit

Mit Firmensitz in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof in Darmstadt kann die wer denkt was GmbH auf eine gute Infrastruktur des öffentlichen Nahverkehrs zurückgreifen. So werden Dienstreisen nur in begründeten Fällen mit dem Auto angetreten, um so die CO2-Emissionen zu reduzieren. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Reisetätigkeit erhalten eine BahnCard50, die auch privat genutzt werden kann. Dadurch wird ein Anreiz geschaffen, die öffentlichen Verkehrsmittel auch im Privaten mehr zu nutzen. Das gilt natürlich auch für den Weg zur Arbeit, für den wir mit Fahrtkostenzuschüssen zu ÖPNV-Tickets ein ähnliches Konzept verfolgen. Auch vor der Pandemie war Mobiles Arbeiten bereits fest in der Firmenstruktur etabliert – so konnten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beispielsweise an „kurzen Tagen“ ihre Arbeit von zuhause aus erledigen und somit auf das Pendeln verzichten. Im Zuge der Pandemie haben wir unser Konzept stark erweitert und gehen davon aus, dass dieses auch in Zukunft verstärkt genutzt wird. Die Vermeidung von Wegstrecken setzt sich bei uns zudem durch die Nutzung von Videokonferenzen und das Anbieten von Online-Schulungen konsequent fort.

Ökonomische Nachhaltigkeit

Zahlreiche Projekte der Firma sind auf das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz ausgerichtet: So ist die wer denkt was GmbH Gewinnerin des Wettbewerbs zur Entwicklung der Hessen Natur App, arbeitet im Rahmen des Projektes „Waldecho“ mit dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten an der Sauberkeit im Landesforst und wurde für die Informationsplattform für barrierefreie Orte in Hessen und Rheinland-Pfalz „www.mobile-menschen.de“ mit dem 4. Hessischen Gesundheitspreis ausgezeichnet. Der Mängelmelder der wer denkt was GmbH ist „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“, einer Auszeichnung der Bundesregierung, der dazu dient, die Vielfalt Deutschlands sichtbar zu machen.
Ganz praktisch setzen wir den Nachhaltigkeitsgedanken auch beim Thema Energienutzung um. So stellt unser Partner, die TeleData GmbH, sicher, dass die Energieversorgung unserer IT-Serverstruktur vollständig auf Ökostrom basiert. Bei der Wahl von Zulieferern legen wir zudem besonders großen Wert auf Regionalität und kurze Wege.

Soziale Nachhaltigkeit

Als junges, nachhaltigkeitsbewusstes IT-Unternehmen legt die wer denkt was GmbH in ihrer Firmenphilosophie besonders großen Wert auf Chancengleichheit. Etwa ein Drittel aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Personen mit Migrationshintergrund oder Menschen mit Behinderungen. Die Geschäftsführung legt zudem ein Augenmerk auf ein ausgewogenes Gender-Verhältnis.
Die Mitarbeitenden können zur Steigerung der Work-Life-Balance und der Steigerung der Zufriedenheit in dem familienfreundlichen Unternehmen flexible Teilzeit- und Gleitzeitmöglichkeiten sowie Mobiles Arbeiten in Anspruch nehmen. Insbesondere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit jungen Familien genießen hier Vorteile. Ab Anfang August 2017 ist die wer denkt was GmbH auch Ausbildungsstätte junger IT-Entwicklerinnen und -Entwickler sowie Systemadministratorinnen und Administratoren.