Kartenbasierte Online-Beteiligung ISEK Waldeck

Stadt Waldeck: Online-Beteiligung für (noch) attraktivere Innenstadtkerne

Welche Vorstellungen und Wünsche haben die Einwohnerinnen und Einwohner für die zukünftige Entwicklung der beiden Innenstadtkerne? Wo fühlen sie sich wohl? Wo besteht Verbesserungsbedarf? Die Bürgerinnen und Bürger in Waldeck haben zwischen dem 31. Mai und dem 26. Juli ihre Ideen und Anregungen im Rahmen einer kartenbasierten Online-Beteiligung eingebracht.

Auf der neuen städtischen Beteiligungsplattform konnten registrierte Nutzerinnen und Nutzer auf einer interaktiven Stadtplankarte ihre Vorschläge zur Gestaltung der beiden Innenstadtkerne “Waldeck” und “Sachsenhausen” eintragen. Dabei haben sie ihre Ideen einer genauen Position und einem von sieben Themenbereichen zugeordnet. Zur Auswahl standen verschiedene Kategorien, die als farbige Marker auf der Karte sichtbar sind: Öffentlicher Raum & Grünflächen, Stadtbild & Gebäude, Wohnen & Wohnumfeld, Nahversorgung & Einzelhandel, Tourismus – Gewerbe – Dienstleistungen, Soziales – Bildung – Kultur sowie Straßen – Wege – Mobilität.

Außerdem haben die Nutzerinnen und Nutzer die Ideen ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger kommentiert und mit einem “Daumen hoch” unterstützt. Am Ende des achtwöchigen Beteiligungszeitraums zählen die Projektträger insgesamt über 130 Ideen, mehr als 80 Kommentare und fast 260 „Daumen hoch“ Bewertungen. Ein sehr gutes Ergebnis für das knapp 7.000 Einwohnerinnen und Einwohner zählende Waldeck.

Die eingebrachten Anregungen und Ideen werden nun ausgewertet und in das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) eingearbeitet. Zahlreiche Vorschläge werden dort als Schwerpunkte zu finden sein: Etwa die Umgestaltung der Marktplätze, die vielfach gewünschte gestalterische Aufwertung des Schlossgartens, der Ausbau der Radinfrastruktur zugunsten von E-Bikes oder die Schaffung von Treffpunkten für Jung und Alt.

Online-Beteiligungsplattform ISEK Waldeck

Neben den Ergebnissen der Beteiligung stehen auf der Online-Plattform in den kommenden Monaten weiterführende Informationen bereit. Hintergrund ist die Aufnahme der Stadt Waldeck in das Bund-Länder-Förderprogramm „Lebendige Zentren“. Dieses zielt auf die Gestaltung attraktiver Wohn- und Lebensräume in Innenstädten und Ortskernen. Ein breit angelegter Beteiligungsprozess begleitet die Erarbeitung des ISEK. Hierfür hat die Stadt das Planungsbüro ProjektStadt beauftragt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2022 präsentiert.