Bank im Wald

Digitalisierung in der Forstwirtschaft

Vor Kurzem ist das “Investitionsprogramm Wald” gestartet. Das Bundeslandwirtschaftsministerium fördert so Investitionen in Digitalisierung und Technik für die nachhaltige Waldwirtschaft. Teil des Programms sind zwei Produkte der wer denkt was GmbH.

Das Programm dient zur Förderung der Digitalisierung im gesamten Bereich der Forstwirtschaft. Innovative Lösungen tragen dazu bei, der Krise des Waldes (durch den Klimawandel und Schädlinge wie den Borkenkäfer) effizient zu begegnen. Die wer denkt was GmbH bietet mit dem “Waldecho” eine Mängelmelder-Version für den Wald: Mit dem Waldecho haben Bürgernähe und Transparenz für Landesforsten Rheinland-Pfalz eine neue Dimension erreicht. Schnell, unkompliziert, transparent und georeferenziert können Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen mitteilen.

Mit einer Weiterentwicklung des Systems für das interne Monitoring können außerdem so genannte Zertifizierungsaudits durchgeführt werden: Das Forest Stewardship Council (FSC) ist ein bekanntes Zertifikat für Holz und Papier, das natürliche Waldgesellschaften und Wälder mit hohem Schutzwert fördert und erhält. Alle Waldbesitzer bzw. Forstbetriebe können bis Ende 2021 Mittel aus dem Investionsprogramm Wald für eigene Maßnahmen beantragen.

Das Programm

Es handelt sich um Investitionszuschüsse zu Digitalisierung und Technik für die nachhaltige Forstwirtschaft. Gefördert werden private und kommunale Forstbetriebe, Besitzer forstwirtschaftlicher Flächen, forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse, Forstverbände, forstliche Dienstleistungsunternehmen sowie Forstbaumschulen.