THEMEN & FORTBILDUNGSPROGRAMM

THEMENBLOCK I: PRAXIS GUTER BÜRGERBETEILIGUNG VON DER KONZEPTION BIS ZUR RECHENSCHAFT

Bitte beachten Sie: Aus aktuellem Anlass führen wir die kommenden Fortbildungen als Online-Fortbildungen durch.

Bürgerbeteiligung, Barrierefreiheit und Inklusion: Viele erreichen, niemanden ausschließen

Das Thema Barrierefreiheit auf kommunalen Websites ist hochaktuell. Grund dafür: Bis zum 23. September 2020 müssen Webangebote öffentlicher Stellen gewissen Standards entsprechen und Vorgaben der neuen Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) erfüllen. In dieser Fortbildung erfahren Sie, worauf es dabei ankommt. Ebenso geht es um das Thema Leichte Sprache und Strategien für eine breite Inklusion bei der Bürgerbeteiligung.

Dienstag | 01. Dezember 2020 | 10:00 bis 13:00 Uhr

Das kleine 1×1 der (digitalen) Bürgerbeteiligung

(Digitale) Bürgerbeteiligung ist in aller Munde – zurecht, denn einerseits fordern Bürgerinnen und Bürger immer häufiger stärkere Teilhabe. Andererseits erkennen immer mehr Kommunen den Wert des Wissens ihrer Bürgerinnen und Bürger als Alltagsexperten. Doch was bedeutet der Begriff „Bürgerbeteiligung“ überhaupt? Welche Vor- und Nachteile bietet die digitale Bürgerbeteiligung? Welche Verfahren können gut im digitalen Raum abgebildet werden und welche Prozesse erfordern Bürgerbeteiligung vor Ort? In dieser Fortbildung möchten wir gemeinsam mit Ihnen diese und andere Fragen behandeln. Dabei sollen die Grundlagen der (digitalen) Bürgerbeteiligung breit vermittelt und Möglichkeiten der digitalen Bürgerbeteiligung erörtert werden.

Mittwoch | 09. Dezember 2020 | 14:00 bis 17:00

Den richtigen Draht finden: Kommunikation zwischen Verwaltung und Bürgerschaft für eine erfolgreiche Bürgerbeteiligung

Eine gute Kommunikation ist einer der Schlüssel für eine erfolgreiche Bürgerbeteiligung und im alltäglichen Kontakt mit BürgerInnen. In dieser Fortbildung beschäftigen wir uns u.a. mit den Grundlagen der Kommunikation, damit, wie eine Kommunikation auf Augenhöhe gelingt und komplexe Themen vermittelt werden können. Wir erhalten Einblicke in die Theorie “guter” Kommunikation (Faktoren für Verständlichkeit, Kommunikationsebenen) und arbeiten gemeinsam an der schriftlichen Korrespondenz zwischen Verwaltungsmitarbeitenden und Bürgerschaft. Außerdem gehen wir auf die Vermittlerrolle im Konfliktgespräch ein.

Donnerstag | 03. Dezember 2020 | 14:00 bis 17:00 Uhr

Keine Angst vor Datenschutz: Das Monster DSG-VO bezwingen

Spätestens seit Inkrafttreten der DSG-VO ist das Thema Datenschutz in aller Munde. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch bei digitaler Bürgerbeteiligung die Bestimmungen der DSG-VO im Griff behalten und verschiedene Verfahren datenschutzkonform durchführen.

Ein neuer Termin wird bekannt gegeben

* Änderungen vorbehalten

THEMENBLOCK II: THEMEN UND VERFAHREN DER BÜRGERBETEILIGUNG

Bürgerbefragungen und Bürgerpanels: Stimmungsbilder und Meinungen erfassen, Zufriedenheit der Bürgerschaft abbilden

Gerade in Zeiten wie diesen nehmen Online-Bürgerbefragungen einen wichtigen Platz ein: Sie sind ein geeignetes Tool, um trotz Corona-Krise und auch ohne Kontakte vor Ort das Stimmungsbild in der Bevölkerung zu erfassen. Ob Meinungen zu bestimmten Fragen und Stimmungslagen, zu tagesaktuellen Themen oder zur allgemeinen Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Kommune: Mit Bürgerbefragungen und Bürgerpanels können Städte und Gemeinden dies gut und unkompliziert ermitteln. Bürgerbefragungen liefern zugleich Informationen darüber, welche Themen den Menschen am Herzen liegen. In dieser Fortbildung erörtern wir daher insbesondere die Frage, wie digitale Bürgerbefragungen und Bürgerpanels die Kommunikation zwischen Politik, Verwaltung und Bürgerschaft bereichern können.

Donnerstag | 10. Dezember 2020 | 14:00 bis 17:00 Uhr
Bitte beachten: Teilnahme kostenlos. Eine schriftliche Anmeldung ist trotzdem erforderlich.

Anliegenmanagement mit dem Mängelmelder

Der Mängelmelder ist ein Ticketmanagementsystem, mit dem Städte und Kommunen Meldungen der Bevölkerung entgegen nehmen können. Wir zeigen Ihnen die technischen Funktionen des Mängelmelders sowie die Unterschiede zwischen dem kostenfreien Portal www.mängelmelder.de und den kostenpflichtigen individualisierten Kundensystemen.

Dienstag | 08. Dezember 2020 | 14:00 bis 17:00 Uhr
Bitte beachten: Teilnahme kostenlos. Eine schriftliche Anmeldung ist trotzdem erforderlich.

* Änderungen vorbehalten

Der Preis für eine Halbtagesfortbildung beträgt 49,00€ (inkl. MwSt.).

Ihre Teilnahme bescheinigen wir Ihnen durch ein Teilnahmezertifikat.