FACHKONFERENZ 2022: Referentinnen und Referenten

Die Referentinnen und Referenten im Überblick:

Dr. Kristin Nicolaus vom Projektträger Jülich, Referentin bei der Fachkonferenz 2022 der wer denkt was GmbH
Foto: © Christine Fiedler

Dr. Kristin Nicolaus ist wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Projektträger im Forschungszentrum Jülich (PtJ). Dort begleitet sie Vorhaben verschiedener gesellschaftlicher Akteure in den Bereichen Klimaschutz und ländliche Entwicklung von der Skizzeneinreichung bis zum Projektabschluss. Zuvor arbeitete Frau Nicolaus an mehreren wissenschaftlichen Einrichtungen zu Fragen von Bürger- und Gesellschaftsbeteiligung an Umweltentscheidungsprozessen. Frau Nicolaus studierte Landschaftsplanung und promovierte im Fach Politikwissenschaft.


© wer denkt was GmbH

Theresa Lotichius, M.Sc., ist Geschäftsführerin des Bereiches Bürgerbeteiligung und Anliegenmanagement bei der wer denkt was GmbH. 2009 schloss sie ihr Studium der Kommunikationswissenschaft und Sozialwissenschaft an der Universität Erfurt ab; anschließend sammelte sie Erfahrungen in der Betreuung von Bürgernutzenden bei den Erfurter Bürgerradios. 2012 folgte der Master of Science in Kommunikationsmanagement an der Universität Hohenheim. Seit Anfang 2014 betreut sie verschiedene Projekte und Bürgerbeteiligungsverfahren bei der wer denkt was GmbH. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Konzeption und Beratung und der Begleitung von Beteiligungsprozessen.

Miriam Brackelsberg, Wirtschaftsförderung Bad Honnef, ist als Expertin zu Gast bei der Fachkonferenz 2022 der wer denkt was GmbH
© Stadt Bad Honnef

Miriam Brackelsberg studierte BWL an der Universität Düsseldorf mit Abschluss Diplom-Kffr. Nach Stationen im Marketing der Metro Cash & Carry Int. und im Vertrieb bei L´Oréal Professionnel machte sie sich 2012 als freiberufliche Musikern selbständig. Seit Juli 2017 ist sie zusätzlich als Citymanagerin in der Bad Honnefer Wirtschaftsförderung tätig. In ihren Aufgabenbereich fallen: Begleitung der Innenstadtentwicklung, Stadt- und auch Standortmarketing, kommunikative Schnittstelle zum Einzelhandel und der lokalen Wirtschaft und Eventmanagement. Dazu kommen weitere Großprojekte wie die #ideenwerkstatt2035, bei der mithilfe von innovativen Beteiligungsformaten eine Vision für die Mobilität und Arbeit in Bad Honnef für das Jahr 2035 erarbeitet wurde. Ihr Ziel: die zukunftsfähige Innenstadt.

Kathrin Schmidt, Klimaschutzmanagerin in Bad Honnef, ist als Expertin zu Gast bei der Fachkonferenz 2022 der wer denkt was GmbH © Stadt Bad Honnef

Kathrin Schmidt studierte Business Administration und absolvierte 2017 ihren Master in Strategy, Innovation and Sustainability an der Technischen Universität Lappeenranta in Finnland. Nach ihrer Tätigkeit als Projektmanagerin im Partner Management der DHL betreut sie seit März 2020 die Koordinationsstelle Klima und Mobilität in der Stadt Bad Honnef. Klimaschutzkonzept, Car-Sharing, ÖPNV 2.0 sind ebenso Themen in ihrem Aufgabenbereich wie die Ausarbeitung zukunftsweisender Partnerschaften mit „Jobwärts“ oder „Next Bike“. Gemeinsam mit Miriam Brackelsberg koordiniert sie zudem das Großprojekt #ideenwerkstatt2035. Bei ihr steht alles unter dem Motto: Gemeinsam Akzente für den Klimaschutz setzen.


© R+T Verkehrsplanung GmbH

Dr.-Ing. Ralf Huber-Erler ist geschäftsführender Gesellschafter der R+T Verkehrsplanung GmbH. Nach Bauingenieurstudium, Promotion und Stationen in anderen Ingenieurbüros ist Dr.-Ing. Huber-Erler seit 1998 bei R+T (seit 2000 als Gesellschafter). Dr.-Ing. Huber-Erler war langjähriger Lehrbeauftragter für Städtischen Verkehr am Städtebauinstitut der Universität Stuttgart. Im Jahr 2015 wurde er zum Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung berufen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind gesamtstädtische Verkehrskonzepte (Verkehrsentwicklungspläne, Mobilitätskonzepte) und die städtebaulich integrierte Planung von Verkehrsanlagen.

Foto Antonio Arcudi
© wer denkt was GmbH

Antonio Arcudi, M.A, ist Teamleiter des Bereichs Bürgerbeteiligung der wer denkt was GmbH und seit Mitte 2013 im Unternehmen tätig. Im Jahr 2014 beendete er sein Studium der Politikwissenschaft, der Wirtschaftswissenschaften und der internationalen Studien an der TU Darmstadt und der Goethe-Universität Frankfurt. Seine fast 10-jährige Erfahrung im Bereich der Bürgerbeteiligung setzt er zielführend bei der Konzeption von Beteiligungsprozessen, bei der Beratung zur Auswahl der geeigneten Methoden und bei der Moderation von Veranstaltungen ein.

* Stand: Juni 2022, Änderungen vorbehalten