Ansicht der interaktiven Karte für die Umgestaltung der "Ray Barracks". Das ehemalige Kasernengelände soll zu einem lebendigen Stadtquartier umgestaltet werden.

Start der Beteiligung zur Umgestaltung der „Ray Barracks“

Das ehemalige Kasernengelände „Ray Barracks“ im Süden der hessischen Stadt Friedberg soll zu einem lebendigen Stadtquartier umgebaut werden. Das 74 Hektar große Areal hat enormes Entwicklungspotenzial. Schwerpunktmäßig soll dort bezahlbarer Wohnraum entstehen. Auf der neuen Beteiligungsplattform friedberg-mitmachen.de können die Friedbergerinnen und Friedberger ab sofort die Bebauungs-Pläne für das Areal einsehen. Auf einer interaktiven Karte haben sie bis zum 11.05.2020 die Möglichkeit, ihre Anmerkungen sowie eigene Ideen kundzutun und sich bei der Umgestaltung aktiv einzubringen.

Die „Ray Barracks“ sind weit über die Grenzen Friedbergs bekannt, denn hier leistete Elvis Presley von 1958 bis 1960 seinen Wehrdienst. Für das Gelände erstellt die Bauland-Offensive Hessen (BOH), eine Tochter der Unternehmensgruppe Nassauischen Heimstätte | Wohnstadt, gerade eine Machbarkeitsstudie. Die Studie beinhaltet die städtebauliche Rahmenplanung und soll noch im Jahr 2020 abgeschlossen sein. Neben bezahlbarem Wohnraum sind für das Gelände unter anderem zwei Kindertagesstätten, eine Grundschule, eine Sporthalle, ein Feuerwehrstützpunkt, der Campus der Technischen Hochschule des Wetteraukreises sowie weitere Flächen für Gewerbe sowie den Bauhof vorgesehen.

Beteiligung über eine interaktive Karte

Ansicht der interaktiven Karte für die Umgestaltung der "Ray Barracks". Das ehemalige Kasernengelände soll zu einem lebendigen Stadtquartier umgestaltet werden.
Über eine interaktive Karte können die Bürgerinnen und Bürger auf der Beteiligungsplattform ihre Ideen für die Umgestaltung der “Ray Barracks” eingeben. Bild: © friedberg-mitmachen.de

 

Die Bürgerinnen und Bürger können auf der von der wer denkt was GmbH entwickelten Beteiligungsplattform ihre Ideen und Meinungen über eine interaktive Karte äußern. So gibt es die Möglichkeit, zwischen den verschiedenen Themenbereichen (Grünordnung, Nutzungsverteilung, Nutzungssynergien, Verkehr und Mobilität) des Rahmenplanentwurfs zu wechseln. Darüber hinaus stehen den Interessierten verschiedene Filtermöglichkeiten zur Verfügung. So können die Nutzerinnen und Nutzer nach Belieben auch tiefer in die einzelnen thematischen Pläne für die „Ray Barracks“ einsteigen. Die Beteiligungsphase ist am 27. April erfolgreich gestartet. Bereits nach kurzer Zeit gingen die ersten Ideen ein. So haben die Bürgerinnen und Bürger z.B. ein Kino, ein Eltern-Kind-Café, eine Graffiti-Wand oder ein Gründer-Zentrum vorgeschlagen.

Die Beteiligung zu diesem Stadtentwicklungsprojekt läuft noch bis zum 11.05.2020. Anschließend werden die Ergebnisse ausgewertet und nach Abwägung aller Sachverhalte in den Rahmenplanentwurf eingearbeitet. Der angepasste Rahmenplan soll danach zeitnah dem Friedberger Magistrat vorgelegt werden. Nach Beratung in den Ausschüssen liegt der Plan letztlich der Stadtverordnetenversammlung zum Beschluss vor.