Fachkonferenz „Einfach mal die BürgerInnen fragen?!“ am 30.September 2021

„Einfach mal die BürgerInnen fragen?!“ – Fachkonferenz am 30. September 2021

Kommunen setzen bei Entwicklungsprozessen zunehmend auf die Beteiligung ihrer Bürgerinnen und Bürger. Wie Befragungs- und Beteiligungsverfahren auf kommunaler Ebene gelingen und welche Rolle der bürgernahen Kommunikation dabei zukommt, ist Thema der diesjährigen Fachkonferenz von wer|denkt|was. Diese findet als Online-Veranstaltung statt.

Als Alltagsexpertinnen und -experten können Bürgerinnen und Bürger zu nahezu allen Themen eingebunden werden. Dies geschieht in unterschiedlichen Befragungsformaten: In groß angelegten Bevölkerungsbefragungen und in kurzen, punktuellen Beteiligungsverfahren. Um die Bürgerschaft erfolgreich einzubeziehen und eine lokale Beteiligungskultur zu fördern, sind mehrere Faktoren und Herausforderungen zu berücksichtigen.

Fachkonferenz „Einfach mal die BürgerInnen fragen?!“ am 30.September 2021

Vor diesem Hintergrund lädt die wer denkt was GmbH am 30. September 2021 zu einer Online-Konferenz zum Thema bürgernahe Kommunikation ein. Während der Veranstaltung werden verschiedene Befragungs- sowie Beteiligungsverfahren vorgestellt und die zentralen Fragen im Dialog zwischen Bürgerschaft und Lokalpolitik beleuchtet. Best-Practice-Beispiele verdeutlichen, was sich bewährt hat und wo neue Potentiale liegen.

Was sind Chancen und Risiken sowie Grenzen von Befragungsformaten? Wie erreiche ich die Bürger und motiviere zur Teilnahme? Wie kann ein nachhaltiger und förderlicher Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Lokalpolitik und Verwaltung gelingen? Welche Herausforderungen gilt es zu beachten und wie kann eine bürgernahe Kommunikation dabei helfen, diese zu bewältigen?

Diese und viele weitere Fragen werden im Rahmen von Podiumsgesprächen, Fachvorträgen und Diskussionen geklärt.

Es unterstützen hochkarätige Expertinnen und Experten aus der universitären Forschung und aus der Praxis:

Prof. Dr. Thorsten Faas eröffnet als Key Note Speaker die Fachkonferenz. Der Universitätsprofessor im Bereich “Politische Soziologie der Bundesrepublik Deutschland” am Otto-Suhr-Institut bietet in seinem Vortrag spannende Einblicke und Expertisen zum Thema „Herausforderungen der Umfrageforschung“.

Auch Sven Tetzlaff, Leiter des Bereichs „Demokratie, Engagement, Zusammenhalt“ der Körber-Stiftung, beleuchtet mit einem Vortrag die Rolle sowie die Gestaltungsmöglichkeiten von externen Akteuren bei Beteiligungen.

N’gaima Dimoh und Philipp Stromberg aus der „AG Bürgernahe Sprache“ der Oberfinanzdirektion NRW liefern einen Einblick in praxis- bzw. verwaltungsnahe Abläufe.

Mehrere Workshops bieten die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und Expertenwissen zu sammeln. Von der methodischen Konzeption bis zur öffentlichkeitswirksamen Ergebnisrückkopplung werden alle Schritte einer erfolgreichen Bürgerbeteiligung beleuchtet.

Die Fachkonferenz findet am 30. September 2021 von 09:00 bis ca. 16:15 Uhr als Online-Veranstaltung statt. Die Anmeldegebühr beträgt 75,00 €. Die Anmeldung ist bereits möglich.

Weitere Informationen zur Fachkonferenz 2021.