Logo des Projekts "Forst besser machen". Auf der Online-Plattform forstbessermachen.de können die Bürger ihre Ideen und Visionen für die Region auf einer Ideenkarte eintragen und andere Ideen kommentieren.

Online-Plattform zu „Forst besser machen“ gestartet

Um die Stadt Forst in der Niederlausitz nachhaltig voranzubringen, hat das Kompetenzzentrum Forst gemeinsam mit der Körber-Stiftung und der Stadt Forst das Projekt „Forst besser machen“ gestartet. Ziel ist es, gemeinsam mit der Bürgerschaft Ideen für die Zukunft der Stadt und Region zu sammeln. Dafür sind einerseits konstruktive Gespräche in den verschiedenen Orts- und Stadtteilen vorgesehen. Andererseits wurde dafür die Online-Plattform forstbessermachen.de eingerichtet. Sie bietet ab sofort die Möglichkeit, Ideen und Visionen ganz einfach termin- und ortsunabhängig online mitzuteilen. Die Online-Plattform zu “Forst besser machen” wurde von der wer denkt was GmbH entwickelt.

Auf forstbessermachen.de finden die Einwohnerinnen und Einwohner der direkt an der polnischen Grenze gelegenen Stadt Forst eine anschauliche Ideenkarte. Dort können sie ihre Vorschläge und Visionen für Stadt und Region ganz einfach verorten. Die Themenbereiche, zu denen die Projekt-Initiatoren Ideen suchen, sind sehr vielfältig. Wirtschaft, Handel & Dienstleistung, Wohnen, Bildung & Soziales, Mobilität, Kultur & Freizeit, Natur & Umwelt oder Anderes stehen als Rubriken zur Verfügung. Die Nutzenden können selbst Ideen eingeben oder Vorschläge anderer kommentieren. So können Mitstreiterinnen und Mitstreiter für ein konkretes Projektvorhaben gefunden werden. Die Online-Beteiligung zum Projekt „Forst besser machen“ läuft bis zum 28. Februar 2021.

Ideenkarte der neuen Plattform forstbessermachen.de. Ziel von "Forst besser machen" ist es, das bürgerschaftliche Engagement in Forst/Lausitz zu stärken und voranzubringen.
Ideenkarte auf der Online-Plattform zu “Forst besser machen”. © forstbessermachen.de

Neben dem Austausch über die Online-Plattform ist den Initiatoren auch der direkte Austausch vor Ort wichtig. Daher finden ab Oktober 2020 in ganz Forst Ortsgespräche statt. Dort sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich über Themen und Visionen auszutauschen. Frei nach dem Motto: „Alle reden über uns – reden wir mit!“

Im Anschluss an Online-Beteiligung und Ortsgespräche soll es eine Projektwerkstatt geben. Dabei wollen die Initiatoren von „Forst besser machen“ mit der Bürgerschaft gemeinsam Ideen und Vorschläge weiterentwickeln und priorisieren. Ziel ist es, kleinere Projekte mit Hilfe ehrenamtlicher Unterstützung direkt umzusetzen. Für langfristige Ziele erarbeiten das Kompetenzzentrum Forst, die Körber-Stiftung und die Stadt Forst gemeinsam mit Expertinnen und Experten Lösungsansätze. Im Mai 2021 wollen die Initiatoren die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit dann bei einer Abschlussveranstaltung präsentieren.

„Forst besser machen“ baut auf den Erfahrungen des Pilotprojekts „Hamburg besser machen“ auf. Es ist eines von mehreren bundesweit realisierten „Meine Stadt / Region besser machen“-Projekten der Körber-Stiftung. Die Projekte werden dabei jeweils gemeinsam mit lokalen Partnern umgesetzt. Ziel ist es, das bürgerschaftliche Engagement zu stärken und den Bürgerinnen und Bürgern mehr Möglichkeiten zur Mitbestimmung zu geben.